Sonntag, 22. Juli 2012

Ich werde immer größer und ...

... seit Mittwoch besuche ich im Montessori Kinderhaus nicht mehr den KleinkinderRaum (1-3 Jährige), sondern den KinderRaum (1-6 Jährige) und es gefällt mir ausgesprochen gut.


Ich freue mich morgens schon riesig, wenn meine Mama mir erzählt, dass wir gleich in den KinderRaum zu Susanne und Ilse fahren.


Vor genau zwei Jahren startete ich im KleinkinderRaum und das auf allen Vieren :-). Ich zählte noch zu den Krabblern. Seht ihr mich?


Als wir damals auf der Suche nach einem geeigneten Kindergruppenplatz für mich waren, erlebten wir Zurückweisung, Intoleranz und Ängste, basierend auf Unwissenheit im Umgang mit einem Kind mit Down-Syndrom. Meinen Eltern war es sehr wichtig, dass ich die Möglichkeit bekäme in einer Regelkindergruppe integriert zu werden, doch dies zeigte sich als große Herausforderung.


Im Montessori Kinderhaus war dem nicht so. Wir spürten von Anfang an Offenheit, Toleranz, Neugierde und Interesse. Aus diesem Grund sind wir noch einmal mehr dankbar dafür, dass meiner Diagnose, Trisomie 21, im Montessori Kinderhaus keine so große Bedeutung beigemessen wurde. Ich war von Anfang an herzlich willkommen.


Es waren zwei wunderschöne und sehr prägende Jahre für mich.  Ein Wort, das ansatzweise diese Großartigkeit und Dankbarkeit, die in uns schwelgt, beschreibt haben wir bis dato noch nicht gefunden. Die Professionalität der Pädagoginnen, sowie die achtsame, respektvolle, fürsorgliche, entwicklungsfördernde Begleitung hinterließen Spuren in unseren Herzen. Diese wundervolle Begleitung geht nun im KinderRaum weiter.


DANKE!

Kommentare:

  1. jaja, so werden sie groß unser lieben kleinen Mäuse :o)...Franzi hat nächsten Dienstag ihren letzten Krippentag und im September gehts dann in den Kindergarten...
    Wünsche dir ganz viel Freude im KinderRaum!
    Alles liebe Tine

    AntwortenLöschen
  2. ach schön... und dann ist der kleine schon ganz schnell ein großer!

    AntwortenLöschen