Montag, 29. Juni 2009

Physiotherapie und dann zum Kaffeeklatsch ...

... zu Sebastien und Hilde. Man könnte fast sagen: "Zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen!" Heute übten wir bei der Physiotherapie das Sitzen, ...

die Krabbelposition, ...

und das Drehen auf die linke Seite, da meine Schokoladenseite die rechte ist :-) und ich zur Zeit wieder "linksfaul" bin.
Danach ging´s zu Sebastien und seiner Mama zum Kaffeklatsch oder besser gesagt für mich zum Spielen. Es hat mir sehr gefallen und aus diesem Grund teilte ich auch mein Mittagessen mit Sebastien. Seht mal, es hat ihm wirklich gemundet :-).

Donnerstag, 25. Juni 2009

Sommerferien für Dagmar ...

... und die hat sie sich aber wirklich verdient. Ein wenig abgehen wird sie mir schon, doch im September sehe ich sie dann wieder. Heute war es ein wunderschöner Ausklang mit ihr.

Es war so entspannend. Sie sang mir ganz leise immer wieder "Mamamamama" und "Papapapapa" vor. Schaut mal:

video

Ein wenig geübt wurde natürlich auch und das am Ball, den ich sehr gerne habe. Dagmar hat uns alle Spielsachen von ihr über den Sommer geborgt. So ist sie jetzt einige Zeit nicht mehr bei uns, aber trotzdem ein Teil von ihr :-)!

Wir wünschen dir WUNDERSCHÖNE Ferien, entspann dich und erhol dich gut. Nochmals DANKE für alles im Nachhinein.

Mittwoch, 24. Juni 2009

Mein neuer Spielteppich ...

... aus Schaumstoff bzw. Moosgummi befindet sich im Wohnzimmer. Jetzt kann ich ganz ausgelassen im fast ganzen Wohnzimmer herumrollen ohne mich am Kopf zu stoßen. Toll, nicht?

Der Fliesenboden ist ein wenig hart, denn manchmal nehme ich beim Rollen so viel Schwung, dass mein Köpfchen schon ganz oft daran glauben musste. Damit ist heute vorbei. Schaut mal wie viel Platz ich jetzt habe!

Falls ich mein Territorium erweitere haben wir noch Puzzleteile in Reserve, dann bauen wir die Fläche einfach noch aus :-).

Dienstag, 23. Juni 2009

Mein neuer Buggy ...

... ist der neue CYBEX CALLISTO in der Farbe sand.

Es war sehr schwer für meine Mama und meinen Papa einen geeigneten Kinderwagen für mich zu finden, da es ihnen sehr wichtig war den Besten auf meine Bedürfnisse abgestimmten Buggy zu finden. Die Grundzüge des Buggys:

- Er ist leicht, klein und handlich, aufgrund des Aluminiumrahmens.

- Die Räder vorne sind 360 Grad schwenkbar.

- Automatische Feststellung der Schwenkräder bei erschwerten Fahrverhältnissen.

- Er hat 4 verstellbare Positionen der Rückenlehne. Wenn das Kind einschläft kann man die geeignetste Position einstellen, damit man es bequem und rückenschonend hat. Wer will schon im Sitzen schlafen. Das ist für die Wirbelsäule nämlich sehr schlecht.

- Integriertes Kopf- und Schulterkissen (Sitzverkleinerer), damit auch Kinder, die noch nicht stabil sind beim Sitzen trotzdem Halt in aufrechter Position haben. Wenn es nicht mehr benötigt wird, kann man es ganz leicht abnehmen. Schaut lustig aus, doch es ist voll fein und bequem.

- Einhandgurtsystem für einen wunderbaren festen und stabilen Halt des Kindes in Sitzposition, wie auch Liegeposition, denn eine schiefe Haltung ist für jede kindliche Wirbelsäule äußerst schlecht.

- Es gibt einen Spielbügel, an dem man sich festhalten oder die Füße abstützen kann. Natürlich ist es auch optimal zum Befestigen von Spielzeug.

- Fußteil ist zweifachverstellbar und lang genug, damit die Beine des Kindes nicht untergrundlos herumbaumeln können. Eine gute Stabilität des gesamten Stützapparates erreicht man nur dann, wenn man seine Beine am Boden oder einem Fußteil abstellen kann.

- Der Sitzbezug des Wagens ist abnehmbar und waschbar.

- Sonnendach mit mehrfach verstellbaren Positionen.

- Geräumiger Einkaufskorb, wie kleine Tasche am Kinderwagenverdeck.

- Wer eine Cybex Babyschale hat, kann mit Adaptern auch diesen wenn nötig aufstecken.

Eine bessere Wahl hätte Mama und Papa nicht treffen können :-), obwohl der Bugaboo Bee auch sehr gut war. Wenn er nicht so klein und eng gebaut wäre, hätten die beiden sich für diesen entschieden, doch für längere Sicht gesehen wäre dieser Buggy leider nicht zum Brauchen gewesen. Die Beratung im Möbelhaus Lutz Klagenfurt war einfach erstklassig und wir müssen ein großes Lob an unsere zwei betreuenden Verkäuferinnen aussprechen. DANKE, nochmals!

Montag, 22. Juni 2009

Vom SITZEN und PLAPPERN ...

... hab ich noch schnell etwas zu berichten. Physiotherapeutisch ging bei mir heute in der Früh ohne meckern gar nichts, doch am Nachmittag war ich mit meiner Mama, Sebastien und seiner Mama ein wenig im Südpark, einem Einkaufszentrum im Süden Klagenfurts. In einem Modegeschäft entdeckte meine Mama und ich richtig viele Spiegel. Währenddessen Sebastien´s Mama in der Umkleidekabine war, zeigte ich allen was ich wieder Neues kann. Am besten ihr schaltet den Ton beim Ansehen des Videos aus, denn Sebastien fand die Warterei nur halb so spannend wie ich und schimpfte ein wenig.

video

Ständig wollte meine Mama zu mir greifen, damit ich nicht umfalle. Es war nicht notwenig, denn ich schaffte es, wie ihr gesehen habt, heute mit dem Sitzen kurze Zeit ganz alleine. Neues Lebensmonat, neue Entwicklungsschritte ist ja ganz klar :-).

Ihr werdet es nicht glauben, doch seit einigen Tagen kommen aus meinem Mund Laute, wie mamamamama oder mabamaba usw. . Ich plappere ganz lustig drauf los. :-). Meine Mama wird es in den nächsten Tagen versuchen mit der Kamera einzufangen. Mal sehen ob sie das schaffen wird!

Keine Lust auf Physiotherapie ...

... hatte ich heute, doch das verrät meine Mimik sowieso sofort. Wir übten die "Sitz- und Krabbelposition".

Kein mitgebrachtes Spielzeug von mir oder die tolle, violette Noppenmatte meiner Physiotherapeutin konnte meine Laune heute verbessern.

"Wann sind wir denn endlich fertig," fragte ich mich die ganze Zeit.

Als es dann endlich zu Ende war, musste ich mit meiner Mama und meinem Papa wieder auf "Buggytour", die heute endlich ein Ende gefunden hatte. Ich habe einen neuen Buggy bekommen. Welchen genau werde ich euch morgen erzählen.

Sonntag, 21. Juni 2009

Mama und Papa in Udine

Meine Mama und mein Papa waren heute in Udine und machten sich so wie ich einen schönen Tag. Ich durfte bei meiner Oma und meinem Opa schlafen. Sie brachten mich gestern hin und holten mich heute nach dem Italien Trip wieder ab und hier sind die beiden ...

beim Warten an der Kassa im Supermarkt.

Sie brachten mir kulinarische Köstlichkeiten aus Italien mit. Ob es mir schmecken wird, weiß ich noch nicht, doch in dieser Region gibt es auch für Babys Gläschen mit Parmesan oder Prosciutto, verschiedenste Obstsorten, Fisch usw.. Bedauerlicherweise gibt es von mir heute keine Fotos und für meine Mama gab´s heute KEINE SCHUHE bei ...

Pittarello, denn er hatte am heutigen Sonntag geschlossen. Laut homepage hätte er jedoch geöffnet. Was soll´s. Sie fährt einfach mit meiner Oma am Freitag nochmals dorthin und dann wird bei Pittarello ordenlich geshoppt :-).

Samstag, 20. Juni 2009

Ich sag´s euch durch die Blume, ...

... dass ich nicht jeden Tag Lust auf shoppen habe, doch die Deko der Geschäfte find ich super. Die Blume ist nämlich ein Dekorationsstück.

Wir brauchen für unseren Türkei Urlaub im Herbst einen Buggy. Ich bin jedoch mit meinem Kinderwagen sehr zufrieden und brauche nicht unbedingt eine sogenannte Buggyversion.

Ich musste alle Buggys ausprobieren bis meiner Mama und meinem Papa endlich einer gepasst hatte. Natürlich sind diese Art von Kinderwägen sehr viel leichter zum Heben, doch ich muss ja auch immer meine Muskeln trainieren, deshalb schadet das ja meinen Eltern auch nicht, oder :-) ?

Schlussendlich gefiel ihnen dieser hier am Foto sehr gut, doch die Farbe entsprach nicht ihrem Geschmack, also fuhren wir mit leeren Händen wieder nach Hause.

Freitag, 19. Juni 2009

Frühstück bei Ikea ...

... oder besser gesagt Vormittagsjause. Im Restaurant des schwedischen Möbelhauses gibt es sogar für mich Obstgläschen. Ja dann gleich her damit :-).

Vorher jedoch noch schnell ein Foto mit Mama und ...

... ein Foto mit Papa, der mit uns heute shoppen war.

Donnerstag, 18. Juni 2009

Im großen Pool ...

... war ich heute gleich nachdem Dagmar nach Hause gefahren ist. Es war anfangs etwas kalt, doch ...

... das macht mir nichts mehr aus.

Ich plantsche herum, lasse mich vom Wasser treiben und ...

... knabbere zwischendurch an meinem Swimtrainer.

Es ist absolut herrlich kann ich euch sagen :-)!

Glöckchen ...

... waren heute wieder in Dagmar´s Tasche. Sie hatte schon einmal einen Versuch gewagt mit mir ihre Glöckchen von meinen Füßen zu "pflücken", wo sie jedoch an meinem Desinteresse kläglich gescheitert ist. Heute brachte sie die "klingenden Kugerln" wieder mit und ich zeigte mehr Interesse daran. An den Füßen mochte ich sie nicht, doch ...

... in den Händen machte es mir richtig Spaß. Ich bin wie ein kleines Teufelein. das sieht man an meiner spitzen Zunge. Die Hörnchen dazu fehlen noch :-).

Dagmar sang mir ein Lied vor und ich klingelte und spukte im Takt dazu. Das war vielleicht lustig.

Dagmar hat mich wieder sehr gelobt, da ich so flott und stetig Fortschritte mache. Sie ist richtig stolz auf mich. Sie ließ uns sogar die Schachtel mit den Glöckchen da. So können meine Mama und ich wieder damit spielen und vielleicht "pflücke" ich sie mir bald einmal von meinen Füßen herunter. Wer weiß :-)?

Therapietag ...

... ist heute angesagt. Gleich in der Früh waren wir bei der Physiotherapie und dort war es heute wieder total super.

Seht ihre den Hund da hinter mir? Den haben wir heute mitgenommen, denn das ist zur Zeit einer meiner Lieblingsstücke, denn wenn man ihn an seinen Körperteilen drückt, singt er verschiedenste Lieder und ich liebe singen. Meine Moni Oma und meine Mama können einfach nicht den ganzen Tag mit mir singen, deshalb ist mein Hund eine wunderbare Alternative.

video

Ich bewege immer meinen Mund dazu, als ob ich pantomimisch mitsingen würde. Lustig, nicht? Wir übten sitzen und ich zeigte meiner Physiotherapeutin, wie ich mich vom Bauch wieder auf den Rücken zurückrollen kann.

Zum Abschluss hätte ich noch Spielzeug von meinen Füßen "pflücken" sollen, doch dazu hatte ich keine Lust mehr. Vielleicht beim nächsten Mal :-).

Am Nachmittag kommt uns Dagmar meine Frühförderin besuchen.

Montag, 15. Juni 2009

Ich kann mich rollen, ...

... das habe ich heute bewiesen. Meine Mama, mein Papa und meine Moni Oma haben schon öfter bemerkt, dass ich mich manchmal vom Bauch zurück auf den Rücken gedreht habe, doch gesehen haben sie es nie. Aus diesem Grund dachten alle, dass es Zufall gewesen wäre. Heute war es mit Sicherheit kein Zufall. Schaut es euch einfach an.

video

Jetzt muss ich es nur noch perfektionieren und das wird eine neue Herausforderung für alle, denn jetzt bleibe ich nirgendwo mehr am selben Fleck :-).

Endlich wieder Badewetter ...

... angesagt, das wir mit meiner Mama heute gleich ausnutzten, um zu plantschen. Ich liebe Wasser :-) und ...

... mit dem Swimtrainer von Freds Swim Academy kann ich super im Wasser spielen und ...

... meine Muskulatur trainieren.

Gezieltes greifen übte ich mit meiner Holzperlenkette. Heute war also versteckte Förderung angesagt, die mir absolut viel Spaß bereitete.

Davon gibt es sogar ein Video.

video

Ich freu mich schon auf morgen, denn da geht der Badespaß dann weiter.

Sonntag, 14. Juni 2009

Papa´s ersten Vatertag ...

... habe ich heute in der Früh fast verschlafen, denn ich bin heute erst um 9.00 Uhr aufgestanden. Natürlich war dann nicht alles durcheinander, wie hier bei den Fotos :-), doch ein bisschen Spannung muss heut sein. Ratet mal, was mein Papa von mir heute bekommen hat?

Neue Crocs, die mir meine Mama anzog, als wir meinen Papa damit überraschten. Das sah so lustig aus, dass wir uns alle voll "zerkugelten"!

Donnerstag, 11. Juni 2009

Ganz besondere Gäste ...

... durften wir heute bei uns zu Hause begrüßen. Wir luden meine Logopädin Margot, meine Frühförderin Dagmar und meine Physiotherapeutin Ulli zu uns nach Hause zum Grillen ein.

Wir wollten uns auf diese Weise bei ihnen herzlichst bedanken, dass ich so eine besondere Betreuung genießen darf. Es war ein total netter Nachmittag, den wir alle genossen. Ich fühlte mich in den Armen von Angela, der Tochter von Ulli, so richtig wohl und ...

... sie sich in meiner Schiffsschaukel auch :-).

Bedauerlicherweise machte meine Mama nur sehr wenige Fotos. So kennen wir sie eigentlich gar nicht, denn normal ist sie ständig am "Knipsen".

Sonja, die Tochter von Margot baute ganz alleine meine Duplo Ritterburg zusammen und Angela spielte mit dem restlichen Lego. Mein Papa freute sich darüber sehr, denn endlich war wer da, der mit den vielen Spielsachen spielte. Am liebsten hätte er sich zu den zwei Damen gesellt und mitgebaut.

Ich bekam auch noch Geschenke von unseren Gästen. Unglaublich, nicht :-) ? Margot und ihre Familie brachten mir eine ganz tolle bunte Holzperlenkette mit, mit der ich schon fest gespielt habe, denn sie ist für mich sehr leicht zum Angreifen und aufheben, sodass ich auch noch den vollen Wirbel bei Tisch machen kann. Holz auf Holz klingt nicht so schlecht :-).

Ulli und Angela schenkten mir eine wunderschöne Holznachziehschnecke. Schaut mal!

Was für ein süßes Tier, das muss man einfach angreifen und lieb haben.

Dagmar kennt eine meiner Leidenschaften ganz genau und deshalb gab´s von ihr für mich gesunde Nascherein. Hab schon ein "Glaserl "verdrückt und es schmeckte absolut lecker!

Abschließend nochmals ein großes DANKESCHÖN via Blog von uns an euch, ihr seid wirklich SPITZE und wir sind sehr froh, dass wir euch haben :-)!