Dienstag, 13. Juli 2010

Wir sind wieder zurück ...

... von unserem Urlaub in der Türkei und ich sag euch es war wunderschön. Wir flogen in der Nacht und aus diesem Grund hatten wir am Abflugtag gar keinen Stress. Gegen Abend fuhren wir zu Oma und Opa und gemeinsam machten wir uns auf den Weg nach Laibach.



Als wir dort angekommen waren, stieg die Spannung.



Unsere gemeinsam Reise begann.



Wir freuten uns schon alle sehr auf den Urlaub.



Das Einchecken lief reibungslos über die Bühne und ...



... nach zwei Stunden saßen wir auch schon im Flugzeug. Ich war schon so müde und verschlief den ganzen Flug. Das war ein Zeichen, dass meine Paukenröhrchen noch gut sitzen und funktionieren.



Der Transfer vom Flughafen Antalaya nach Side in unseren Club dauerte in etwa eine Stunde und wir waren nach einer sehr kurzen Nacht sehr erfreut über die so schöne Hotelanlage.



Da hat meine Oma einen sehr schönen Standort für unseren ersten gemeinsamen Urlaub ausgewählt. Am Bild seht ihr nur ein Viertel des Resorts.



Die Temperaturen waren zwar hoch, doch durchaus erträglich aufgrund des anderen Klimas. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und des ständigen Lufzuges war es sehr angenehm.



Wir waren den ganzen Tag mit essen, trinken, baden, schlafen, spielen ... beschäftigt.



Absolut herrlich sag ich euch!



Unser Zimmer war komfortabel und mit einem großen Spiegel ausgestattet. Ich begrüßte meinen Zwilling gleich und ...



... gab ihm ein Bussi, da er mir bis in die Türkei gefolgt ist.



Mein Gitterbett zählte nicht zu den Highlights wie ihr seht.



Der Sandstrand gefiel mir auf Anhieb.



Da ich heuer etwas wasserscheu bin, bevorzugte ich es in den ersten Tagen im Sand zu spielen.



Mein Papa hatte mich sogar eingegraben und ...



... ich konnte mich selber wieder befreien :-).



Am Abend gingen wir immer auf den Spielplatz.



Dort waren immer sehr viele Kinder und ich machte eine Urlaubsbekanntschaft nach der anderen.



Meine Comicfreunde waren auch dabei. Sie waren in die Wand gefließt, sozusagen ein Wandbilderbuch :-)!



Papa und Mama wollten mich täglich zum Baden motivieren. Sie gingen mit mir zu einem der zahlreichen Pools und lockten mich mit ganz vielen Dingen ins Wasser.



Sie haben es geschafft und baden bereitete mir wieder große Freude.



Es waren alle echt froh darüber.



Vom Beckenrand hineinspringen ...



... und im Wasser in die Luft geworfen zu werden war wirklich richtig lustig.



Mein Papa die ...



... Spaßkanone :-)!



Nicht wahr?



Wir wurden kulinarisch zu jeder Tageszeit verwöhnt. Ich durfte jedoch nur Pommes frites kosten, denn die Gefahr Durchfall, Hepatitis A und Co einzufangen, war viel zu groß. Meine Mama nahm für die ganze Woche Gläschen in allen Geschmacksrichtungen mit.



Wir machten auch einen Ausflug auf den Bazar nach Manavgat.



Bei einer Affenhitze wurde so richtig eingekauft.



Da meine Mama und mein Papa noch immer nicht genug vom shoppen hatten, fuhren sie am nächsten Tag alleine nach Side. Ich war bei Oma und Opa im Hotel geblieben.



Wir hatten echt jeden Tag unheimlich viel Spaß, ...



... doch dann wurde ich krank. Ich bekam hohes Fieber, das sich fast nicht senken ließ. Ich verbrachte mit Papa einen Tag im Zimmer und schön langsam, mit regelmäßigen fiebersenkenden Medikamenten, ging es wieder bergauf mit mir. Da ich am Heimreisetag einen Ausschlag am Rumpf, an den Armen und Beinen bekam, konnte meine Krankheit diagnostiziert werden. Es war das Drei-Tage-Fieber.



Wir genossen täglich das so köstliche Essen und ...



... die ungeteilte Aufmerksamkeit, die mir mein Opa täglich schenkte, war für mich das größte Geschenk.



Ich wurde total verwöhnt und mein Opa spielte mit mir den ganzen Tag die Dinge, die ich wollte, "Hopp, hopp, hopp Pferdchen lauf Galopp" zählte zu meinen Favoriten.



Es war einfach total lustig.



Ob im Sand ...



... mit Papa und Opa, oder ...



... am letzen Tag im Meer, ich genoss trotz kurzer Krankheit den Urlaub wirklich sehr.



Das ich mich ins Meer wagen würde, hätte sich gegen Ende der Woche keiner mehr gedacht.



Meine Oma hatte immer ...



... lustige Fingerspiele für mich parat.



In den Hochstühlen konnte ich mit Opa und Mama immer mit zum Buffet oder ...



... zum Orangen auspressen fahren.



Geschaukelt wurde nur in der Früh und am Abend, denn tagsüber war die Schale so heiß, dass man sich nicht hineinsetzen konnte.



Dann hieß es jedoch schon wieder Koffer auf und ...



... rein mit dem ganzen Gewand.



Ich half natürlich fleißig mit.




Den letzten Check am Ende übernahm ich.



Nicht das wir etwas vergessen!



Im Foyer des Hotels warteten wir auf unser Taxi zum Flughafen.



Unsere Reiseleitung verabschiedete uns mit einer wehenden österreichischen Flagge.



Es hieß wieder einchecken und ...



... zwei Stunden die Zeit vertreiben.



Papa angelte mir einen Fisch und dann ...



... war unser Flugzeug auch schon bereit.



Dieses Mal nahm ich mir vor nichts zu versäumen.



Wow, das ist aber ein großer Vogel.



Komm Mama, lass uns einsteigen!



Bis zum Boarding dauerte es leider noch etwas und ich schlief ein.



Jetzt habt ihr schon geglaubt das wird nichts mehr mit meinen Flugexperiences. Im Flugzeug war ich wieder putzmunter.



Jetzt ging es hoch hinauf!



Was für ein Ausblick!



Der Start, die Landung und der damit verbundene Druckausgleich funktionierte, aufgrund meiner Paukenröhrchen, wunderbar. Vielen Kindern machte der Druckausgleich schwer zu schaffen und sie weinten sehr viel.



Über den Wolken ...



... und schon wieder am Boden. Schnell die Koffer am Band abgeholt und ...



... schon saßen wir im Auto in Richtung Heimat.



Jetzt ging es zu meinen Oooo´s!



Meine Moni Oma und mein Otschi Opa freuten sich schon sehr auf mich.



Es war schön wieder zu Hause zu sein.



Ich hatte den größten Spaß mit mir selber.



DANKE, lieber Opa und liebe Oma für den so schönen Urlaub in der Türkei. Wir haben es sehr genossen :-)!


Kommentare:

  1. Oh, was für schöne Fotos! da kommt man richtig in Urlaubsstimmung! Sind gerade nämlich auf der Suche nach was Schönem für nächstes Pfingsten!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh, was für schöne Bilder von eurem Urlaub! Da wäre ich gerne dabei gewesen;-) Und du siehst ja richtig braungebrannt und erholt aus. Schön, dich so zu sehen! Mit Oma, Opa und Mama und Papa kann das ja nur ein riesen Spaß sein.

    Ganz liebe Grüße,
    Leander

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Foto-Strecke!
    Das Foto von euch Dreien im Meer gefällt mir am allerbesten!!
    Herzliche Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn!!!!
    So ein toller Urlaub, nur schade das sich das Drei-Tage-Fieber drei Urlaubstage ausgesucht hat.
    Das Hotel hätte uns auch gefallen. Mal sehen ob wir uns 2011 trauen zu fliegen. Ist natürlich auch supi wenn Oma und Opa mit von der Partie sind.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos - macht richtig Lust auf Urlaub. Bin auch gerade am Suchen für einen kleinen Familientrip. Wird aber eher mit Auto sein. Der Druckausgleich hat meinen Kleinen beim ersten Mal und vorerst letzten Mal schwer zu schaffen gemacht.
    Suchen eher was in der "Nähe"

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass es Euch so gut gefallen hat und Ihr wieder wohlbehalten zurück seid!
    Ich finde übrigens: das Gitterbett ist doch DAS absolute Highlight :-))).
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. ein toller urlaubsbericht! hat spaß angemacht anzuschauen!

    AntwortenLöschen