Montag, 23. Mai 2011

Die kleine Raupe Nimmersatt ...

... von Eric Carle zählt zur Zeit zu meinen Lieblingsbilderbüchern. Meine Mama liest mir den Klassiker immer vor. Die kleine Holzraupe und der Schmetterling, die ihr am Bild seht, spielen auch immer mit. Das macht die Geschichte noch einmal spannender.



Ich erzähl euch mal schnell die Geschichte in gekürzter Version.



Eine knallgrüne Raupe schlüpft aus dem Ei, sie ist hungrig. „Am Montag fraß sie sich durch einen Apfel, aber satt war sie noch lange nicht. Am Dienstag fraß sie sich durch zwei Birnen, aber…“



Am Samstag hat sie noch immer Hunger und frisst sich durch ein Stück Schokoladenkuchen, eine Eiswaffel, eine saure Gurke, einen Lolli, und vieles mehr. Danach ist sie so satt, dass sie Bauchschmerzen bekommt. Am Sonntag gibt es nur noch ein grünes Blatt, dann baut sie sich einen Kokon, zwängt sich zwei Wochen später heraus und ist ein wunderschöner Schmetterling.



Das ist aber wirklich eine wundervolle Geschichte!

Kommentare:

  1. Die liebe ich auch! Wir haben im Kindergarten zur zeit das Thema und dafür haben wir echt Raupen bekommen. Mal sehen, ob as denen auch mal so schöne Schmetterlinge werden;-))

    LG,
    Leander

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Pauli!

    Das Buch habe ich selbst (nach Aussage meiner Mutter) als Kind bereits geliebt und meine Kinder mögen es auch! Die kleine Holzraupe haben wir übrigens auch...

    Viele liebe Grüße

    Miriam mit Valentin

    P.S. Was macht denn Dein Entzündungswert?

    AntwortenLöschen