Dienstag, 22. November 2011

Mein Geburtstag ...

... fiel heuer auf einen Montag und als ich in der Früh aufstand war der Frühstückstisch schon wunderschön gedeckt.



Mama und Papa sangen für mich ein Geburtstagsständchen nach dem anderen. Das gefiel mir.



Papa nahm sich extra frei, damit wir gemeinsam einen schönen Tag genießen konnten. Drei Geburtstagskerzen brannten und ...



... wurden von mir auf der Stelle ausgepustet.




Geschafft!



Meine Mama und mein Papa hatten einen Überraschungsausflug für mich geplant und nach dem Geburtstagsfrühstück ging es los. Wir fuhren nach Graz in das Kindermuseum FRida und FreD und besuchten die Ausstellung Seifen-Blasen Zauber.



Dort begann schon im Eingangsbereich der Spaß.




Als wir die Ausstellung betraten war ich von den Lichtspielen total fasziniert.



Es eröffnete sich uns eine Seifenblasenwelt der besonderen Art.



Ich konnte mich im Bällebad austoben, ...



... in der Hängematte schaukeln, interaktive Elemente ausprobieren und ...



... Seifenblasen in allen Größen produzieren.



Papa zeigte mir wie das ging.



Wow!



Riesengroße Seifenblasen ...



... und ich durfte sie fangen.



Ich sag euch: "Es war einfach herrlich!"



Das machst du prima, Papa!



Daraufhin war ich an der Reihe. So mache ich Seifenblasen zu Hause.



Gemeinsam mit Papa versuchte ich es dann auf eine andere Art und Weise.



Wir konnten uns ganz dem Experminetieren hingeben.



Schön, war das!



Daraufhin ging´s dann weiter in den nächsten Bereich der Ausstellung, wo wir wie angewurzelt stehen blieben und ...



... einfach nur staunten.



Mit Gummistiefeln und leider keiner Schürze bewappnet ging´s los!



Das war vielleicht lustig.




Ein Erlebnis für kleine ...



... wie auch große Leute.



Wir kamen aus dem Expermientieren nicht mehr heraus.






Es war wie im Paradies für mich.




Vom Seifenwasser bekam ich ganz rutschige Hände, so dass mir mein Arbeitsgerät immer wieder aus den Händen rutschte.



Sobald ich es wieder heraus gefischt hatte, ging es weiter.




Eine Seifenblase nach der anderen.




Meine Mama hat einen kleinen Videoclip gedreht, damit ihr mich so richtig in ACTION sehen könnt.



Eine Schürze wäre ein Hit gewesen, denn ich war so richtig nass.



Dann kam die Krönung. Seht einfach selber!



Umhüllt von einer riesengroßen Seifenblase. Meine Mama zog mir dann doch eine Schürze an.



Tolle Fotos, nicht?



Ich konnte nicht genug davon bekommen.



Es war so ein schöner Tag für uns alle und wir genossen es wirklich sehr. Nach der Ausstellung im Grazer Kindermuseum schlenderten wir noch ein wenig durch die Innenstadt, wo ich mir in der Spielzeugschachtel etwas aussuchen durfte. Ich entschied mich für einen Tütenkasper.

Auf der Heimreise blieben wir noch im Tobelbad bei der Vogelfarm stehen, wo wir noch vier Fische für mein Aquarium kauften.



Zuhause wartete dann auch noch ein Paket aus Gmunden auf mich, das ich natürlich gleich öffnete.



Meine Lieblingsspeise, ein Handtuch mit meinem Schriftzug und eine ganz liebe Geburtstagskarte von Martina, Maxi, Sophia und Günther.
Vielen lieben Dank :-).

Es war eine tolle Geburtstagsüberraschung und nun bin ich

D R E I

Jahre alt und freue mich auf mein kommendes Lebensjahr.


Kommentare:

  1. Lieber Pauli! Herzlichen Glückwunsch zum 3. Geburtstag aus Hinterglemm!! Gabi mit Vincent

    AntwortenLöschen
  2. Alles liebe noch nachträgliche zum Burzeltag!!!!
    Mensch mit meinem Studium komm ich net mal mehr zum Bloglesen....
    Ich seh, du hattest ne super Party!
    Alles liebe
    Tine und Franzi

    AntwortenLöschen