Montag, 4. April 2011

Einen Lagebericht ...

... gibt es heute endlich wieder für euch.



In den letzten Tagen ging es echt rund hier im Krankenhaus. Mein Gesundheitszustand verbesserte sich nur sehr schleppend, doch heute nach fast sieben Tagen Krankenhausaufenthalt geht es mir bedeutend besser. Vielleicht bekommen wir morgen grünes Licht, um nach Hause zu gehen.



In den letzten zwei Tagen war Papa bei mir im Krankenhaus, denn meine Mama wurde Samstag in der Früh selber krank. Auch sie holte sich einen Magen-Darm-Infekt (Gastroenteritis), sodass sie Infusionen und Bettruhe bekam.



Mein Papa und ich meistereten das alles bravourös, denn ich durfte all möglichen Videos am Laptop ansehen.



Zur Abwechslung schaute ich dann auch mal wieder fern und so vergingen hier im Krankenhaus die Tage.



Aufgrund meiner Ess- und Trinkunlust habe ich etwas abgenommen, doch zuhause wird das dann schon wieder besser.



Heute hat meine gesunde Mama meinen kranken Papa abgelöst, Nun hat es ihn auch erwischt. Ich sag euch auf so einer Infektstation kann man ja nie gesund werden oder gesund bleiben.

Der CRP-Wert in meinem Blut, also der Entzündungswert, ist seit heute wieder im Normbereich. Das Antibiotikum wirkt wunderbar. Ich huste noch stark, doch Erbrechen und Fieber sind endlich weg. Meine Mittelohrentzündung wurde leider noch gar nicht besser, sodass ich noch immer ein verklebtes Ohr habe, in dem ein Streifen eingelegt ist. Mein Paukenröhrchen im linken Ohr hat sich verabschiedet und im rechten Ohr kann die Ärztin noch nichts sehen, da ja die Entzündung vorliegt, doch höchstwahrscheinlich bin ich ab morgen "paukenröhrchenlos". Morgen haben wir wieder Kontrolle auf der HNO-Abteilung.



So Leute jetzt noch einmal ganz fest die Daumen drücken, dass wir morgen wirklich die Heimreise antreten können :-).


Kommentare:

  1. Mir tut das so leid, dass es dem Süssen nicht gut geht!
    Man sieht, dass er abgenommen hat!
    Eine ganz, ganz schwere Zeit auch für euch, seine Eltern!
    Ich hoffe, dass wir bald Fotos von zu Hause zu sehen bekommen!
    Umarmung!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Oh Pauli was machst Du für Sachen?
    Jetzt aber ganz schnell gesund werden.
    Ich drück euch die Daumen, das ihr morgen wieder heim dürft.

    Liebe Grüße
    Beatrice mit Charlotte(die morgen ins Krankenhaus zieht)

    AntwortenLöschen
  3. Wir drücken auch die Daumen. So viel aufeinmal. Der arme Bub! Und auch ganz viele Grüsse an Papa und Mama. Das ist schon echt gemein, was Ihr Euch da alles eingefangen habt.
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Unsere Daumen sind ganz feste gedrückt!

    Du bist so schmal geworden :o( Werd schnell wieder ganz gesund und auch gute Besserung an die Mami!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Mein liebes Päulemännchen, ich drücke alle mir zur Verfügung stehenden Daumen und trage extraenge Schuhe.
    Ganz gute Besserung auch für Deine Mama und Deinen Papa.
    Ganz herzliche Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Ach Pauli,
    ich drück´ meine Daumen ganz fest, dass Du schnell wieder nach Hause kannst und da endlich wieder richtig gesund wirst (und Mama und Papa auch).
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Auch wir drücken gaaaaaaaaaanz fest die Daumen dass du schnell wieder zu Hause bist!!!

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  8. alles liebe und gute besserungswünsche auch von uns!

    christina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    werdet bald alle wieder gesund und Pauli soll schnell nach Hause gehen, so ein Krankenhaus ist gar nix lustig, wir denken an euch, Margot, Sonja und Robert

    AntwortenLöschen
  10. Eine gute besserung und wir hoffen ganz stark, dass ihr morgen nach Hause dürft!!!!
    Ganz liebe Grüße von Simon und seiner Familie

    AntwortenLöschen