Sonntag, 21. Februar 2010

Eigene Schleich Tiere ...

... hab ich von meinem Opa und meiner Oma am Samstag bekommen. Dagmar, meine Frühförderin, brachte ihre Schleich Tiere immer mit und gemeinsam betrachteten wir Tiere, die ich aus Büchern oder in Natura schon kannte, ganz genau. Ich durfte diese sogar ausborgen. Ich liebte dieses Spielzeug. Daraufhin besorgte mein Opa für mich viele verschiedene Haus- und Bauernhoftiere. Seht mal, die gehörn jetzt alle mir :-).



Ich räume die Tiere immer aus dem Körberl heraus und ...



... bin immer ganz gespannt, wie meine Mama dieses dann benennt.



Es ist ein Pferd.



Wenn alles ausgeräumt ist, kommt das Spiel "Wo ist das ... z. B. Pferd?".



Alle Tiere find ich natürlich noch nicht, doch den Hund, die Katze und die Kuh kann ich meiner Mama immer zeigen. Somit lerne ich die einzelnen Tiere kennen und mein Sprachverständnis wird erweitert. Fortführend kann man das Spiel "Gib mir bitte ... z.B. den Hund!" spielen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.



Mein absoluter Favorit ist ...



... die Katze :-).



Die Tiere werden mich in meiner Entwicklung, besonders natürlich im sprachlichen Bereich, ganz schön lange begleiten, da es irrsinnig viele Spielideen dazu gibt.

Kommentare:

  1. Das ist echt ein tolles Spielzeug und Pauli gefällt´s ja sichtlich gut. Ich glaub das probier ich auch mal aus :-)
    Muss mal sehen, wo es hier so Tiere gibt...
    LG
    Annett

    AntwortenLöschen
  2. hat meiner auch geliebt als er so klein war! haben inzwischen ebenfalls einen ganzen bauernhof zusammen. aber jetzt ist mein knirps fast 3 und hat leider mehr freude daran, die tiere mit autos zu überfahren oder totzuschießen :-(

    AntwortenLöschen